Wir machen Druck - für Ihr perfektes Outfit!


Je nach Kleidung und Motiv braucht es für ein perfektes Outfit-Ergebnis ein anderes Herstellungsverfahren. Damit Sie Rede und Antwort stehen können, was Ihr Outfit so besonders macht, finden Sie nachfolgend eine Auflistung samt Erklärung der wichtigsten Produktionsverfahren für Ihre ganz eigene Fashion-Linie!


CMY-Weissdruck

Einfache, schnelle und kostengünstige Lösung zum Bedrucken von nahezu allen Oberflächen wie Textil, Keramik, Holz, Metall, Glas, Leder usw. (hohe Waschbeständigkeit und Lichtechtheit)

Oberflächenstrukturen (grob, fein, glatt) sowie Farbuntergründe (von hell bis dunkel)

- sehr feine Details umsetzbar/auch Rastermotive

- hohe Auflösung/Flexibilität mit sehr weichem Griff

- Vintage-Effekt realisierbar

- Mehrwert durch Heissprägefolien in über 50 Farbausführungen

- Mini-Auflagen ab einem Stück realisierbar.


Sublimations-Transfer

Bei diesem Verfahren wird der Farbstoff in den Trägerstoff eingedampft (sublimiert), d. h., nach dem Übertrag auf das zu bedruckende Material spürt man keinen Farbauftrag mehr. Materialien, die für den Sublimationsdruck vorgesehen sind, beispielsweise T-Shirts, bestehen häufig aus Polyester oder sind mit einer Polyesterschicht überzogen. Als weitere Fasern kommen solche aus Polyamid, Polyacrylnitril und Celluloseacetat in Frage. Natürliche Fasern aus Baumwolle und Wolle sind weniger geeignet.

Mini-Auflagen ab einem Stück realisierbar.


Thermo-Transfer

Dies ist eine sehr hochwertige Methode (hohe Waschbeständigkeit und Lichtechtheit) zur dauerhaften Beschriftung von Textilien. Hierzu zählen alle 100 % Baumwolltextilien und Baumwollmisch-geweben mit Polyester oder Acryl wie z. B. T-Shirts, Polo-Shirts, Sweat-Shirts, Sport- und Vereinsbekleidung, Trikots, Arbeitsbekleidung, Schürzen usw. Für den Heißtransfer sind Nylon-/Gewebe mit einer wasserabweisenden Imprägnierung nicht geeignet.

Mini-Auflagen ab einem Stück realisierbar.


Soft-Transfer

Die speziellen Farben der Soft-Transfers dringen in das Textil ein und verbinden sich dauerhaft mit der Textilfaser. Im Gegensatz zu den Flock, Multi Color Flock und Universal Transfers, liegen die Soft Transfers nicht auf dem Textil auf. So hat das aufgedruckte einen angenehm weichen Griff und bietet höchsten Tragekomfort. Mehrfarbige Motive stellen kein Problem dar. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich das Soft Transfer nur für die Anwendung auf hellen Textilien. Soft Transfers sind geeignet für 100% Baumwolle und Baumwoll-Polyester Mischgewebe.

Auflagen ab 20 Stück realisierbar.


Fix-Transfer

Dieses Druckverfahren ist wie Soft-Transfer, nur wird zusätzlich eine Schicht übertragen und ist somit für dunkle Textilien geeignet.

Auflagen ab 20 Stück realisierbar.


Nylon-Transfer

Der Nylontransfer-Druck ist mit dem Flextransfer vergleichbar. Aufgrund der Temperaturempfindlichkeit und der Beschichtung der Textilien ist der Nylontransfer mit einem speziellen Kleber ausgestattet, der sich schon bei geringen Temperaturen mit dem beschichteten Untergrund verbindet. Die Oberfläche ist mit der des Flextransfers identisch. Diese Transferart eignet sich besonders für beschichtete Textilien z.B. Regenjacken und Taschen, Schirme, Kulturbeutel, usw. Glattes, latexartiges Material für beschichtete und imprägnierte Textilien (Regenjacken, Regenschirme und Sporttaschen).

Mini-Auflagen ab einem Stück realisierbar.


Flock-Transfer

Der Flocktransfer gehört, aufgrund seiner sehr hochwertigen Druckergebnisse, zu dem edelsten Druckverfahren.

Beim Flocktransfer wird das Motiv aus einer 0,5mm dünnen Flockfolie mittels eines Schneideplotters spiegelverkehrt ausgeschnitten. Diese Flockfolie wird dann seitenrichtig mit Hitze und Druck mit dem jeweiligen Untergrund verschmolzen.

Der Aufdruck beim Flocktransfer ist weich, samtig und erhaben. Geeignet für samtartiges Material für Baumwolle, Polyester und Mischgewebe.

Mini-Auflagen ab einem Stück realisierbar.


OC-Flock

Die Charakteristik des Flockdrucks ist die samtartige, textile Oberfläche und die dreidimensionale Wirkung, sowie die hohe Deckkraft auf dunklen Geweben. Das Motiv wird über eine Transferpresse mit Druck und Hitze auf das Textil gepresst. Der auf dem Material befindliche Kleber schmilzt und verbindet sich mit dem zu veredelnden Textil. Ein Motiv mit mehreren Farben kann nacheinander aufgebracht werden. Das Flock- bzw. Flexmaterial kann sowohl auf Baumwolle, als auch auf Mischgewebe, reine Polyesterstoffe und Nylon gedruckt werden.

Mini-Auflagen ab einem Stück realisierbar.